Danke für das Vertrauen!

Der Wahlkampf war spannend, die Wahlnacht war lang. Jetzt steht das vorläufige amtliche Endergebnis für die Pellenz fest: Die FDP kann in der Pellenz den Stimmenanteil mehr als verdoppeln. In Plaidt schaffte die FDP sogar auf Anbieb den Sprung in den Ortsgemeinderat mit 7,5 % (2 Sitze).

Im Einzelnen: Nach über mehr als 10 Jahren stellte die FDP wieder eine eigene Liste für die Ortsgemeinderatswahl Plaidt auf. Skepsis und Hoffen über die Chancen wechselten sich während des Wahlkampfes bei den Parteimitgliedern ständig ab. Dass jetzt mit 7,5 % gleich zwei Sitze durch die FDP besetzt werden können, hatten selbst die Optimisten in den eigenen Reihen nicht erwartet. Und diese zwei Sitze haben es in sich: Von den 22 Sitzen im Ortsgemeinderat belegt die SPD 11, hat also die absolute Mehrheit knapp verfehlt. Die CDU gewann 9 Sitze. Bei den Entscheidungen des neuen Ortsgemeinderates kann es also auf die FDP ankommen. “Wir werden konstruktiv mitgestalten und ohne Parteipräferenzen jeweils in der Sache entscheiden”, kommentiert Torsten Rissmann das gute Wahlergebnis.

In den Verbandsgemeinderat Pellenz zieht die FDP mit 7,7 % ein und belegt dort ebenfalls 2 Sitze. Bei der Kommunalwahl 2004 errang die FDP 3,7 %. Damit hat die FDP im Verbandsgemeinderat ihr Ergebnis mehr als verdoppelt.





Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am Montag, 8. Juni 2009 um 19:05 in der Kategorie Kommunalpolitik. Kommentare zu diesem Beitrag können Sie lesen über den RSS 2.0 feed. Sie können hier kommentieren, oder einen trackback von Ihrer Website setzen.